top of page

Eignungsdiagnostischer Ansatz

Warum lohnt sich der Einsatz von Eignungsdiagnostik?

Personalentscheidungen sind komplex und haben spürbare Auswirkungen. Fehlentscheidungen verursachen einen großen Mehraufwand und hohe Kosten. Daher ist es sinnvoll, beim Auswahlprozess und im Talent Management genau hinzusehen, um nach der Einstellung oder Beförderung keine bösen Überraschungen zu erleben.

Professionelle Eignungsdiagnostik hilft, geeignete Kandidaten zu identifizieren und Schlüsselpositionen passend zu besetzen, statt Mitarbeitende nach dem Zufallsprinzip oder reinen Sympathie-Effekten einzustellen.

 

Daher arbeite ich bei Assessments nach dem Prinzip des trimodalen Ansatzes der Eignungsdiagnostik.

Der trimodale Ansatz der Eignungsdiagnostik

Um die Persönlichkeit und Fähigkeiten von Menschen möglichst umfassend beurteilen zu können, kombiniere ich in der Eignungsdiagnostik stets verschiedene Methoden miteinander:

TESTVERFAHREN

Jeder Mensch bringt seine Persönlichkeit sowie individuelle Fähigkeiten mit an den Arbeitsplatz. Ergänzend zum persönlichen Eindruck liefern psychologische Testverfahren Hinweise über  individuelle Eigenschaften. Die Ergebnisse stehen niemals für sich, sondern fließen in eine Gesamtbeurteilung mit ein.

BIOGRAFISCHES INTERVIEW

"Der beste Prophet der Zukunft ist die Vergangenheit" (Lord Byron).

Jeder Mensch hat seine individuelle Biografie mit hoher Aussagekraft. Daher lohnt es sich, den Lebenswegen, Entscheidungen und Ergebnissen der Bewerber:innen in einem (teil-)strukturierten Interview große  Beachtung zu schenken.

SIMULATIONSAUFGABEN

Simulationsaufgaben machen relevantes Verhalten beobachtbar und ergänzen Selbsteinschätzungen. So können z.B. simulierte Mitarbeiter-Gespräche, Verkaufsgespräche oder Team-Meetings Hinweise auf Kommunikationsstile und weitere Soft-Skills liefern. 

bottom of page